Für mehr Inklusion von Menschen mit Behinderung in die Wirtschaft

Das UnternehmensForum hat aktuelle Entwicklungen im Blick: Egal ob inklusionsstarke Veranstaltungen oder neue Projekte, hier finden Sie aktuelle Informationen aus dem Tätigkeitsbereich der Arbeitgeberinitiative.

5. Oktober 2021

Inklusion nach vorn bringen

Ein Fazit nach vier Jahren Amtszeit zog Jürgen Dusel jetzt beim virtuellen UF-Fachtreffen. Der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen sprach mit den Inklusionsbeauftragten über Erfolge auf dem Weg zu mehr Inklusion.

„Die neu geschaffenen Ansprechstellen für Arbeitgeber sind ein kleiner Schritt für mehr Teilhabe“, so Dusel. Denn nach wie vor gelte es die Frage zu klären, wie man es Arbeitgebern erleichtern könnte, durch den Dschungel der Zuständigkeiten zu gelangen. Was Arbeitgeber jedoch vor allem brauchen, um Menschen mit Behinderungen unbürokratisch und schnell einzustellen, seien zudem Entscheidungskompetenzen. Hier waren sich Dusel und die Unternehmensvertreter einig. Am besten sei, „dass die Bewerber schon im Bewerbungsverfahren die Förderzusagen und Bescheide für Hilfsmittel vorliegen hätten“, unterstrich Reinhard Wagner aus dem UF-Vorstand einen wichtigen Aspekt.

Dusel machte abschließend deutlich, dass das UnternehmensForum unverzichtbar sei, um Inklusion in Unternehmen voranzubringen. „Bitte machen Sie so weiter wie bisher“, sein Wunsch an alle UnternehmensForumsmitglieder. Gemeinsam könne man Inklusion in der Wirtschaft nach vorn bringen.

Wachstum für das UF

Dass Unternehmen sich zunehmend für Inklusion interessieren zeigt zudem das Wachstum des UnternehmensForums: Im Juli erweiterte sich das Forum um Sopra Steria, einer der führenden europäischen Management- und Technologieberater mit 46.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 25 Ländern. Seit Oktober ist auch PSW automotive engeneering GmbH im Kreise inklusionsengagierten Unternehmen dabei. Das Unternehmen mit seinen knapp 1.000 Beschäftigten ist eine 100-prozentige AUDI-Tochter und führender Entwicklungspartner für technische Innovationen.