Für mehr Inklusion behinderter Menschen in die Wirtschaft
Die verschiedenen Teilnehmer von dem Projekt InkA stehen als Gruppe zusammen.

Projekt „!nkA – Inklusive Ausbildung“

Logo Teilnehmer Ausbildungsass 2016

Junge Menschen mit Behinderung eine duale Ausbildung ermöglichen – das ist Ziel des Projektes „!nkA – inklusive Ausbildung“, das 2013 vom UnternehmensForum ins Leben gerufen wurde: Für die Jahre 2013 und 2014 vergaben Mitglieder der Arbeitgeberinitiative jeweils 20 zusätzliche Ausbildungsplätze an schwerbehinderte Menschen in verschiedenen Ausbildungsberufen. Innerhalb der drei- bis vierjährigen Ausbildung werden Azubis mit und ohne Behinderung gemeinsam ausgebildet. Die vorhandenen Ausbildungsstrukturen werden dazu an die Bedürfnisse der schwerbehinderten Jugendlichen angepasst.

Die Auszubildenden mit Behinderung sollen die Möglichkeit erhalten, nach Abschluss ihrer Ausbildung von den Betrieben übernommen zu werden oder einen leichten Wechsel in einen anderen Betrieb zu erhalten. Denn wer bereits sein Können und seine Belastbarkeit direkt im Arbeitsleben unter Beweis stellen konnte, beweist damit, dass er ein qualifizierter Mitarbeiter in der Wirtschaft ist.