Für mehr Inklusion behinderter Menschen in die Wirtschaft

Das UnternehmensForum hat aktuelle Entwicklungen im Blick: Egal ob inklusionsstarke Veranstaltungen oder neue Projekte, hier finden Sie aktuelle Informationen aus dem Tätigkeitsbereich der Arbeitgeberinitiative.

Gruppenfoto: Schäfer-Salecker, Wagner, Heiß, Grode, Krönung, Himmelmann, Witzel, Sieber, Brand
11. Mai 2017

Die Vielfalt an Nachwuchskräften nutzen

Wie können Betriebe die ganze Vielfalt an Nachwuchskräften nutzen? Mit dieser Frage beschäftigte sich eine Veranstaltung des bbw Südhessen in Karben, an der auch Reinhard Wagner aus dem Vorstand des UnternehmensForums beteiligt war. Er gab den rund 100 Teilnehmern Tipps rund um die Qualifizierung und Integration von Menschen mit Behinderung.

Dass gelebte Inklusion allen Beteiligten am Arbeitsplatz Vorteile bietet, unterstrich Malu Schäfer-Salecker vom BVMW Wetterau: „Viele Beispiele aus Unternehmen zeigen, dass junge Menschen mit Behinderung, psychischer Erkrankung und sozialer Benachteiligung gut ausgebildet werden und erfolgreich am Arbeitsleben teilnehmen können.  Wie das konkret aussehen kann, präsentierten in Karben der Direktor des IntercityHotels in Nürnberg und der Inhaber von Bohrma Maschinenbau aus Fulda. Unterstützung bietet dabei das bbw Südhessen mit seinem Vermittlungscenter bei der Auswahl und auch in der Einarbeitungszeit der jungen Fachkräfte mit Behinderung.

Foto:
Sie diskutierten in Karben über die Vorteile von Inklusion (v.l.): Malu Schäfer-Salecker vom BVMW Wetterau, Reinhard Wagner vom UnternehmensForum, Ralf Heiß und Andrea Grode vom bbw Südhessen, Heike Krönung von der Perspektiva gGmbH, Martin Himmelmann und Florian Witzel von Bohrma Maschinenbau sowie Matthias Sieber vom IntercityHotel Nürnberg und Stephan Brandt.