Für mehr Inklusion behinderter Menschen in die Wirtschaft

Das UnternehmensForum hat aktuelle Entwicklungen im Blick: Egal ob inklusionsstarke Veranstaltungen oder neue Projekte, hier finden Sie aktuelle Informationen aus dem Tätigkeitsbereich der Arbeitgeberinitiative.

24. März 2017

UF tagt bei Adam Opel AG in Rüsselsheim

Die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung wird für immer mehr Unternehmen wichtiger: Das macht das wachsende Interesse an der Arbeit des UnternehmensForums (UF) deutlich. So kamen jetzt zum UF-Frühjahrstreffen bei Opel in Rüsselsheim mehr als 30 Unternehmensvertreter zusammen.

Unter den 35 Teilnehmern des UF-Fachtages waren auch Vertreter der drei neuen Mitglieder im UnternehmensForum: Axel Springer SE, Cewe Stiftung und Commerzbank AG. Sie stellten Maßnahmen und Strategien für mehr Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen in ihren Unternehmen vor und tauschten sich über Erfolgsfaktoren und Best Practice aus. Zugleich benannten sie Handlungsfelder – allen voran das Thema „Digitalisierung und Inklusion“. „Hier gilt es, gute Lösungen zu finden“, so Manfred Bührmann von der Commerzbank.

Im Fokus der Best-Practice-Maßnahmen standen in Rüsselsheim dabei Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsmanagement ebenso wie die Entwicklung von unternehmenseigenen Aktionsplänen zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Präsentiert von den Arbeitgebervertretern bei Opel, SAP und Sanofi zeigten die vorgestellten Guten Beispiele, was den Austausch im UnternehmensForum so effektiv macht: „Die Mitglieder des UnternehmensForums verfügen über langjährige Kompetenz rund um das Thema Inklusion im Arbeitsleben. Von dieser Erfahrung wollen wir gerne andere Unternehmen profitieren lassen“, so der Vorstandsvorsitzende Olaf Guttzeit (Boehringer Ingelheim). Die UF-Mitgliederversammlung hatte ihm zuvor zusammen mit seinen Vorstandskollegen Reinhard Wagner (Fraport AG) und Sabine Belter (Deutsche Bahn AG) einstimmig das Vertrauen ausgesprochen.